Lauwarme Spinat-Kichererbsen-Bowl mit Quinoa, Pilzen und Grünkohl

Für 2 Personen
Bowls sind einfach lecker. Man kann sie beliebig um die Zutaten erweitern oder auch die ein oder andere Zutat mit einer andern ergänzen. Aber mich überzeugen Bowls besonders, weil sie so wunderbar leicht vorzubereiten sind.
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

Zubereitung:

Backofen auf 120 C vorheizen. Grünkohlblätter waschen, trocken tupfen und längs schneiden. Blätter mit 3 EL Öl und Salz verrühren und auf einem Backpapier ausgelegt für ca. 30 Min in den Backofen geben. Die Ofentüre während des Trocknens mehrmals kurz öffnen, sodass der Dampf entweichen kann und die Blätter knusprig werden.

Zwischenzeitlich Quinoa in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser spülen. Anschließend in einem Kochtopf den Quinoa für ca. 15 bei schwacher Hitze köcheln lassen. Quinoa abseihen und einige Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.

Pilze mit einem Küchentuch putzen, in Scheiben schneiden und mit 3 EL Öl in der Pfanne anbraten.

(Salz-)Wasser zum Kochen bringen und die Nudeln für 3 Minuten darin kochen und abgießen.

Pinien- und Sonnenblumenkerne in einer Pfanne braun werden lassen.

Grühnkohlstreifen aus dem Ofen nehmen. Pasta, Grünkohl und Quinoa mit 1 EL Öl und Sojasauce vermengen. Kerne aus dem Granatapfel lösen. Granatapfel, Pilze, Pinien- und Sonnenblumenkerne dazugeben und alles Salzen und Pfeffern.

TIPP: Perfekt als cremiges Topping ist das Rote-Beete-Hummus (siehe https://www.pastakultur.de/post/rote-beete-hummus). Ein wirklich hervorragendes Gericht zum Vorbereiten und kalt genießen.

Zutaten:

  • 180 g Spinat Kichererbsen Pasta
  • 5-6 Blätter frischer Grünkohl
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • ca. 8 Pilze
  • 4 EL Öl
  • 100 g Quinoa
  • Pfeffer
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1/2 Granatapfel
  • 1 EL Sonnenblumenkerne

Passendes Produkt:

Kochbuch

Unser Kochbuch

Weitere leckere Rezepte zum nachkochen,
findest du in unserem neuen Kochbuch.