Kichererbsen Pasta mit Maroni

2 Personen
Maroni im Ofen selber machen ist tatsächlich kinderleicht. Einfach die Maroni gründlich waschen, mit einem scharfen Messer einritzen und für 20 Minuten in den Ofen geben. Perfekt werden sie, wenn man sie zwischenzeitlich noch mit Wasser bespritzt oder eine Schale Leitungswasser neben die Maroni stellt. So und was passiert, wenn man zu viele Esskastanien gemacht hat – klar ein leckeres Pastagericht wird daraus gezaubert.
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

Zubereitung:

  1. Die Pasta für 3 Minuten im (Salz-)Wasser kochen, abschrecken und mit etwas Öl beträufeln, sodass sie nicht aneinanderkleben. Zur Seite stellen. Etwas Pasta Wasser auffangen um es später noch in die Soße geben zu können.
  2. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und den gehackten Knoblauch sowie Salbei darin anbraten. Nach ca. 1 Minute die Pilze hinzugeben, die Hitze etwas reduzieren und ein paar Minuten einköcheln lassen.
  3. Die Hälfte des Fetas mit 4-6 EL Pasta Wasser in die Pfanne geben, alles einmal kurz aufkochen lassen.
  4. Die Pasta nochmals in die Pfanne geben und schwenken, sodass sich die Soße mit der Pasta vermischt
  5. Alles auf Tellern anrichten und die ausgelösten Maroni über die Teller verteilen.
  • TIPP: Gebratener Salbei ist total lecker und schmeckt in vielen Gerichten hervorragend.

Zutaten:

  • 250 g Kichererbsenpasta
  • 100 g Maroni, gegrillt oder gekocht, ausgelöst
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 150 g Champignons, in Streifen
  • 1 Feta Käse (250 g), zerbröselt
  • frische Kräuter, z.B. Salbei

Passendes Produkt:

Kochbuch

Unser Kochbuch

Weitere leckere Rezepte zum nachkochen,
findest du in unserem neuen Kochbuch.